Kontakt
Sitemap
Home
Dropdown Navigation mouseover Background, preload

Pilgerwege

Pilgern ohne Grenzen

Im Laufe der vielen Jahre in denen sich Pilger und Wallfahrer auf den Weg nach Mariazell begaben, entstanden mehrere Pilgerwege, die nach und nach an Tradition gewannen und heute fixer Bestandteil des europäischen Pilgerwegenetzes sind. Doch wie begann alles? Und was steckt hinter dieser Tradition?

Mariazell wurde 1157 gegründet und feiert im Jahr 2017 sein 860-jähriges Bestehen. Seit mehr als 800 Jahre also nützen Pilger die Wege, die aus allen Himmelsrichtungen nach Mariazell führen. Es sind ein paar Tage Auszeit in der Natur, in der Stille, in der man seinen Gedanken lauschen kann und Land und Leute kennenlernt. Auf einem Pilgerweg, auf dem man Tag für Tag mit jedem Schritt ein wenig ruhiger wird und sich selbst näher kommt. Auf einem Weg, der an Österreichs bedeutendstem Wallfahrtsort endet.

Steirischer Mariazellerweg

Der steirische Mariazeller Weg, der Klassiker schlechthin. Dieser Weg teilt sich am Schanzsattel bei Fischbach und führt in 2 verschiedenen Varianten nach Mariazell.

Details

Kreuzweg Arzberg

Kreuzweg Arzberg - Weg der letzten Worte. Sieben letzte Worte Jesu aus den Evangelien hat der Wiener Künstler Fritz Panzer in den sieben Stationen in Plastiken, die großteils aus Eisen sind, eingebunden.

Details

Kinder Ikonen Wallfahrerweg

Die Ikonen auf dem Wanderweg haben Schüler der Pfarre Heilbrunn im Alter von 7 bis 12 Jahren unter Anleitung von Ikonenmalerin Gabriella Höfler gestaltet.

Details

Zimmer-Anfrage
Interaktive KarteNewsletter
Almenland Webcam
Almenland Webcam