Linksammlung

In der wertvollen Linksammlung finden Sie Informationen zu Förderungen und dem Thema Erneuerbare Energie und Energieeffizienz:

Informationen zu den Klime-Energie-Modell Regionen:

Bereits umgesetzte Projekte & Veranstaltungen

Radeln für den Umweltschutz - 23. Juni 2019

95 KEM Regionen - 1 gemeinsames Ziel

95 Klima- und Energiemodell Regionen haben 1 gemeinsames Ziel: den Temperaturanstieg in Österreich bei Null zu lassen. Wo es nur möglich ist tun diese Regionen und ihre Klima- und Energeimodellregions (KEM) Manager ihr Bestes den CO2 Ausstoß in Österreich auf ein Minumum zu reduzieren um damit dem Klimawandel entgegen zu wirken. Zwei dieser KEM Manager aus dem Mühlviertel werden während der Giro to Zero in fünf Wochenetappen mit E-Lastenrädern durch ganz Österreich radeln und alle KEM Regionen besuchen. Die Giro to Zero Tour führt Sie an die Orte des Schaffens, bringt die Akteure vor den Vorhang und gibt Ihnen einen Einblick in die Tätigkeit der KEM Regionen. Auf der Webseite www.giro-to-zero.at präsentieren sie Ihnen die KEM Projekte des Jahres, einige Leuchtturmprojekte, alle KEM Manager und KEM Managerinnen und ihre Fahrt auf dem E-Lastenrad quer durch Österreich.

Das Projekt wurde bereits als das KEM-Projekt des Jahres 2019 ausgezeichnet.

Vom Landwirt zum Energiewirt

Donnerstag, 07. März 2019, 19:00 GH Grabenbauer, 8616 Gasen 6

Wir laden ein zur kostenlosen Info-Veranstaltung mit folgenden Inhalten:

  • Begrüßung und Einleitung: Josef Wumbauer, Johann Baumegger, Erwin Gruber
  • Grüne Energie für Land- und Forstwirte – mein „steirerAGRAR“: Brigitte List (Energie Steiermark)
  • Notstrom-Versorgung mit Generatoren + Stromspeicher: Andreas Mayer (E1)
  • Energieeffizienz in der Landwirtschaft – Strategien zur mehr Energieunabhängigkeit am Hof: Thomas Loibnegger (LK Steiermark)
  • Aktuelle Projekte, Förderübersicht mit Schwerpunkten Gebäudesanierung und Heizungsumstellung: Martin Auer (KEM Almenland

Klimaversum-Ausstellung in Passail

04.02. - 15.02.2019 am Hauptplatz in Passail (ehemals Fa. Schlecker)

Die interaktive Klimaversum-Ausstellung zum Erforschen des weltweiten Klimas, wurde im Rahmen der „Ich tu‘s Initiative für Energie und Klimaschutz“ des Landes Steiermark vom Grazer Kindermuseum erstellt. Nach einem Jahr im Kindermuseum wurde die Ausstellung im Auftrag des Landes Steiermark für eine Tour durch die Steiermark überarbeitet und macht nun im Naturpark Almenland Station.

Die Klima- und Energiemodellregion, die Marktgemeinde Passail, das Land Steiermark und das Klima­bündnis Steiermark laden am Montag, den 04.02.2019 zur offiziellen Eröffnung der Wanderausstellung Klimaversum in das Rathaus in Passail ein. Die Ausstellung wird dort um 10:00 Uhr im Beisein von Regions-Obmann Erwin Gruber, Bürgermeisterin Eva Karrer, KEM-Manager Martin Auer, Friedrich Hofer vom Klimabündnis Steiermark und von LTAbg. Cornelia Schweiner eröffnet. Danach können sich alle bei einem geführten Rundgang durch die Ausstellung erste Einblicke verschaffen.

Bei unterschiedlichen Stationen erfahren die BesucherInnen interaktiv wie das Wet­ter funktioniert, warum sich das Klima unserer Erde erwärmt, wie Tiere und Pflanzen mit extremer Hitze oder Kälte umgehen, wie unser eigenes Verhalten zum Klimawan­del beiträgt, bzw. was jede/r einzelne/r zum Klimaschutz beitragen kann. Bei den Kreativ-Stationen können Windfahnen oder Windräder gebastelt, Kleidungsstücke aus verschiedenen Regionen der Erde angezogen oder man als ReporterIn einer Klimazeitung aktiv werden. Im Rahmen der Ausstellung können die BesucherInnen bei einer Vergleichsfahrt testen, ob man mit dem Auto oder mit dem Fahrrad in der Stadt schneller unterwegs ist.

Wind + Wasser + Sonne

... 24 Stunden verfügbar?!

Info Veranstaltung am 22. November 2018 um 18.30 Uhr im Wirtshaus Ritschi, Bahnstraße 6a, 8132 Pernegg/Mur ein.

Impulsreferate:

Stephan Traussnig, Gegor Taljan, Georg Mader
(E1, Energienetze Steiermark & Energie Steiermark)

  • Chancen und Herausforderungen der Erneuerbaren Energie (Winkraftwerk, Wasserkraftwerk, KWK & Photovoltaik)
  • Zukunftstrend: "Energy Communities": Intelligentes Vernetzen von Konsumenten und Produzenten. Was ändert sich ab 2020?

Martin Auer (KEM Almenland)

  • KEM-Regionen als Motor der erneuberbaren Energie

An diesem Abend bekommen alle Interessierten Inforamationen und einen Überblick über die oben angeführten Themen. Danach laden wir zur offenen Diskussion ein.
Außerdem wird unter allen Anwesenden ein Tag mit einem Elektro-Auto verlost!

KEM-Region plant Weiterführung bis 2021

Die Klima- und Energie-Modellregion (KEM) „Klimafreundlicher Naturpark Almenland“ besteht seit 2016 und möchte nun mit ihren 6 Mitgliedsgemeinden im Herbst um eine Weiterführung beim Klimafonds ansuchen. Um die Maßnahmen für die Weiterführung gemeinsam mit der Bevölkerung zu finden und abzustimmen gibt es folgende Termine:

  • Donnerstag, 27.09.2018, 18:00 – 20:00 im GH Knödelzeit Passail, www.knoedelzeit.at
  • Donnerstag, 04.10.2018, 18:00 – 20:00 im Rüsthaus Breitenau a.H., St. Jakob 12, 8614 Breitenau am Hochlantsch

Zu verschiedenen Themenschwerpunkten wie z.B. Erneuerbarer Energie, Energieeffizienz, verantwortungsvoller Konsum, ökologische Landwirtschaft, sanfte Mobilität, etc. werden Vorschläge präsentiert und neue Ideen gesucht. Die besten Ideen sollen sich dann in den Maßnahmen bis 2021 wiederfinden.

Biomasse + Stromspeicher - Informationsabend

Donnerstag, 5. April 2018, 18:30 Kultursaal, 8162 Passail

Wir informieren zum Thema „Richtig Heizen“, energetischer Nutzung heimischer Biomasse und küren den/die Sieger/in des Heizkessel-Castings! Im zweiten Teil informieren wir zur aktuellen Stromspeicher-Förderung vom Bund und der Almenland-Region.

Referate:

  • Biomasse – unverzichtbarer Partner im Energiemix“ Christian Metschina (Referatsleiter Energie und Biomasse in der LK Steiermark, Vizepräsident Biomasseverband Österreich)
  • Moderne effiziente Biomasseanlagen“ (Herz Energietechnik GmbH)
  • 24h Sonne ist möglich“ Dietmar Staudacher (Technischer Berater, Fronius International GmbH)

Heizkessel-Casting

Wir starten ein „Heizkessel-Casting“ und suchen den ältesten in Verwendung stehenden Heizkessel in unseren KEM-Regionen (Naturpark Almenland und Energiekultur Kulmland).

Es winken Preise von bis zu € 10.000* bei der Umrüstung Ihres alten Heizkessels auf eine neue moderne effiziente Biomasseanlage der Fa. Herz.

Ab sofort bis inkl. 31. März 2018 können Sie Fotos (mit Kesselmarke, Typenschild, etc.) inklusive Baujahr Ihres Heizkessels an energie (at) almenland. at oder per Post an KEM Naturpark Almenland, Gasen 3, 8616 Gasen senden.

* uv. Listenpreis lt. Preisliste der Herz Energietechnik, Stand 2017, inkl. MwSt. Der Gewinn ist ein Gutschein von 50% auf einen Herzkessel bis zu einem Maximalbetrag von € 10.000,-. Nicht in bar ablösbar.

X