Kontakt
Sitemap
Home
Dropdown Navigation mouseover Background, preload

Gasen


Das Wanderparadies Gasen - die Heimat der Stoakogler

Fläche: 3.388 ha
Einwohner:
940

Geschichte: Die ersten Siedler und Namensgeber des Tales waren die Slawen, 1406 wurde „Gassen“ erstmals urkundlich erwähnt. Im 13. Jhd wurde das erste Gotteshaus gebaut, das dem Hl. Oswald und der Hl. Barbara geweiht ist. In der Blütezeit des Bergbaus, vom 16. bis zum 18. Jhd, wurden in der Gemeinde Gold, Arsen, Silber und Magneteisenstein abgebaut. Einige Sensenschmieden entlang des Gasenbaches waren bis zum Ende des 19. Jhd in Betrieb. Heute ist Gasen ein typisches Bergbauerndorf mit extremen Steillagen.

Geographie: Gasen liegt an der Bezirksgrenze von Weiz und grenzt an den Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. Gasen besteht aus den Ortsteilen Gasen, Sonnleitberg, Mitterbach und Amassegg und liegt zwischen den Gemeinden
Breitenau und Birkfeld.

Wirtschaft: In Gasen gibt es vorwiegend Land- und Forstwirtschaft, die Gemeinde gilt als das steilste Bergbauerndorf der Steiermark. Der größte Betrieb ist die Firma Stahlbau & Landmaschinen Willingshofer.

Gastgeber Gasen

Sehenswert

Schreinhofer Mühle
Biohof Hochegger
Schreinhofer Mühle
Stoani Wanderweg
Stoani Haus der Musik
Ziehharmonikerspieler

Information

Tourismusverein Gasen

8616 Gasen 35
T: 0043 (0)3171/500, Fax: +5
stoanihaus (at) almenland. at

www.stoanihaus.at


Gemeinde Gasen

Bürgermeister: LAbg. Erwin Gruber
8616 Gasen 3
T: 0043 (0)3171/201-0
gde (at) gasen.gv. at
www.gasen.at

Pfarrkirche Gasen


Zimmer-Anfrage
Interaktive KarteNewsletter
Almenland Webcam
Almenland Webcam