„Begreifen was getragen wird“

Die gläserne Manufaktur der Trachtenschmiede in Weiz zeigt die Welt der Tracht in ihren Facetten.

Tracht ist emotionsbeladener denn je. Zeitlos geht sie mit der Zeit. Sie wächst aus Wünschen und kreativen Ideen der Menschen, die sie herstellen und jener, die sie tragen. Vom Maßnehmen bis zur letzten Anprobe sieht das Team um Elisabeth Pirchheim die Tracht als „Teil von mir und Teil von dir.“

In der gläsernen Manufaktur erhalten BesucherInnen an mehreren Stationen einen Einblick in die Arbeit der Schneiderinnen. Unterschiedliche Rohstoffe werden vorgestellt und verschiedene Strukturen können hautnah erlebt werden. Die Besucherinnen bekommen die Möglichkeit das Material unter dem Mikroskop zu betrachten. Ihnen wird der Unterschied zwischen chemischer und natürlicher Faser gezeigt. Elisabeths Tochter hat sich dem Färben und dem Bedrucken von Stoffen gewidmet. Sie arbeitet mit Naturfarben und teilweise historischen Modeln. Aus den gefärbten Stoffen entstehen Schürzen, Blusen und Röcke. Die Farben gewinnt sie mit viel Geduld aus Wurzeln, Blättern, Schalen und Rinden. Färberpflanzen wie Kurkuma, Walnuss, Krapp und Waid können gleich hinter dem Haus in der Gartenoase von Cornelia Moosbauer bestaunt werden.

Den Ausflug in die gläserne Manufaktur rundet eine Ausstellung ausgewählter, historischer Trachten ab und präsentiert volkskundliche Handwerkskunst.
    

Führungen

  • Jeden Freitag & Samstag gegen Voranmeldung

Preise: 

  • € 8,00 für Erwachsene
  • € 5,00 für Kinder
  • € 7,00 pro Person für Gruppen ab 10 Personen

Trachtenschmiede
Pirchheim & Reithofer OG

Hauptplatz 19
8160 Weiz
Telefon: 0043 (0)3172 / 41 100
E-Mail: office (at) traumi-traudi. com
Web: www.traumi-traudi.com

X