1. Repair-Cafe in Passail

Samstag, 03. Oktober 2020
9.00 – 13.00 Uhr
Begegnungszentrum Passail, Kirchengasse 1, 8162 Passail

Was macht man mit einem Bildschirm, der nicht funktioniert? Mit einem Staubsauger, der kaputt ist? Mit einer Kaffeemaschine, die keinen Kaffee mehr kocht?

Im Repair Café gibt es die Möglichkeit, defekte Sachen mitzubringen und gemeinsam zu reparieren. Sehr oft liegt nur ein kleines Problem vor, das rasch behoben werden kann. Wir haben das Ziel, Dinge länger nutzbar zu machen, um teure Neuanschaffungen zu vermeiden, was wiederum Abfall reduziert.

Mitmachen im Repair Café:
Um Dich als ehrenamtliche(n) Helfer(in) anzumelden, melde dich einfach bei uns!

Nähere Informationen:

  • Martin Auer, KEM Almenland: 0043 (0)664 / 85 14 441
  • Thomas Schweiger: 0043(0)664 / 25 00 115
  • Elfi Willingshofer: 0043 (0)664 / 57 93 872

Infoflyer zur Veranstaltung
 

Klimafreundliche Mobilität für alle

Kurze Zeit war es sehr still in Österreich. Das verringerte Verkehrsaufkommen hat gezeigt, wie sauber die Luft und wie ruhig es auf unseren Straßen sein kann. Was wir daraus lernen sollten? Klimafreundliche Mobilität wirkt sich positiv auf unser Lebensumfeld aus und wir können schon jetzt damit starten. Hin und wieder Homeoffice, weniger Flüge oder Fernreisen und öfter mal das Auto stehen lassen und dafür kurze Wege mit dem Fahrrad zurücklegen. Wer auf der Seite www.radelt.at Radkilomter einträgt, kann tolle Preise gewinnen.


Mobilitätswoche 2020 - unsere Region macht mit.


In der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE zwischen 16. und 22. September sind in allen 6 Almenland-Gemeinden Testfahrten mit einem E-Tuk-Tuk (Elektro – Lastenrad siehe Foto) sowie Testfahrten mit dem E-Car-Sharing-Auto HANS geplant. 

Wir sind an folgenden Orten jeweils von 9:00 bis 18:00 mit den Testfahrzeugen für Sie anzutreffen: (Änderungen vorbehalten)

  • Mittwoch, 16.9.2020, Gemeindeamt Pernegg/M.
  • Donnerstag, 17.9.2020, Gemeindeamt Breitenau/H.
  • Freitag, 18.9.2020, Gemeindeamt Fladnitz/T.
  • Samstag, 19.9.2020, Rathaus Passail
  • Montag, 21.9.2020, St. Kathrein/O. Kathreinerhaus
  • Dienstag, 22.9.2016, Gemeinde Gasen, Stoanihaus

Erneuerbare Energiegemeinschaften

Werde ein Teil der Energiewende

Klimawandel, erneuerbare Energien und Energiewende sind zentrale Themen unserer Zeit. In unserem zukünftigen, nachhaltigen Energiesystem spielen auch Sie als Bürgerinnen und Bürger eine entscheidende Rolle:

Jede und jeder kann zukünftig in Form von Energiegemeinschaften einen Teil zur Energiewende beitragen! 

Dazu findet aktuell das internationale Projekt CLUE statt, in dem auch die Energie Steiermark mit dem Naturpark Almenland gemeinsam eine Demoregion darstellt. Wir bitten Sie um einige Minuten Ihrer Zeit, um an einer Umfrage teilzunehmen. Damit unterstützen Sie uns dabei, Energiegemeinschaften besser an die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger anzupassen. Weitere Details zum Projekt finden Sie unter www.project-clue.eu
 

Zur Umfrage

Klimafreundlicher Naturpark Almenland

95 Klima- und Energie-Modellregionen (KEM) in 819 Gemeinden in Österreich setzen Klimaschutzprojekte um - der Naturpark Almenland ist eine Region davon! 

Die österreichischen Klima- und Energie-Modellregionen haben folgendes Ziel: saubere Energiegewinnung aus Wind, Wasser und Bioenergie aus der Region. Die ModellregionsmanagerInnen und Partner aus den Regionen setzten gemeinsam Projekte in folgenden Bereichen um:

  • Erneuerbare Energie
  • Reduktion des Energieverbrauchs
  • Nachhaltiges Bauen
  • Mobilität
  • Landwirtschaft
  • Bewusstseinsbildung

"Klima-und Energie-Modellregionen" sind ein Programm des Klima- und Energiefonds. Im Rahmen des Programms werden regionale Klimaschutzprojekte und das regionale Modellregionsmanagement ko-finanziert. Klima- und Energie-Modellregion zu sein bietet Zugang zu einem breiten Netzwerk sowie exklusiven Schulungen, Unterstützungen und Förderungen.

Zivildienst oder Praktikum?

bei der Klima- & Energiemodellregion!

Du interessierst dich für Natur- und Artenschutz? Du willst etwas zum Klimaschutz beitragen? Die Umwelt liegt dir am Herzen?

Dann bist du bei uns genau richitg - ab 2020 kannst du auch deinen Zivildienst bei uns machen!

Was mach ich bei dieser Arbeit?

  • Veranstaltungsorganisation
  • Pressearbeit
  • Medienbetreuung
  • Mithilfe bei öffentlichen Auftritten
  • Recherchetätigkeiten, Dokumentation & Fotos
  • Datenerhebung, Analysen, Forschung
  • Garten- & Landschaftspflege
  • Betreuung von Menschen im Umweltbereich

Wo liegt mein Einsatzbereich?

  • Allgemeiner Umweltschutz
  • Klimaschutz
  • Umweltbildung
  • Natur- & Artenschutz

Unsere Anforderungen an dich:

  • Interesse am Thema Klima und Energie bzw. Klimaschutz
  • Eine ökologische Grundeinstellung
  • Offenheit für Neues
  • Freude am Kontakt mit Menschen und kommunikative Persönlichkeit
  • gute Computerkenntnisse mit den Office-Standardprogrammen
  • Führerschein B wäre vorteilhaft

Die Klima- und Energie-Modellregion (kurz KEM) „Klimafreundlicher Naturpark Almenland“ besteht seit 2016 aus 6 Mitgliedsgemeinden und ist eine zentrale Anlaufstelle für Klima- und Energiefragen. Die setzten verschiedene Klimaschutzprojekte im Bereich Strom, Wärme und Mobilität. Unser Ziel ist es, immer weniger fossile und atomare Energien zu verbrauchen und immer mehr Erneuerbare Energieformen einzusetzen.

Zu deinen Tätigkeiten gehört in erster Linie die Unterstützung der Klima- und Energie-Modellregion und weiters auch des Naturpark-Büros in der Vorbereitung und Durchführung unserer gemeinsamen Projekte.

Deine Mithilfe ist gefragt z.B. bei der Organisation von Informationsveranstaltungen und Exkursionen, Recherchetätigkeiten für Artikel in den regionalen Medien, Unterstützung von Schulprojekten, unterstützende Mitarbeit bei der Betreuung der Social Mediakanäle und dem Internetauftritt, Erheben von Datenmaterial, etc. Hier findest du einige, exemplarische Beispiele und Projekte, bei denen du uns unterstützen kannst: Photovoltaik & Stromspeicher, Bewusstseinsbildung in Kindergärten, Schulen und bei Jugendlichen (z.B. Klimaschulen-Projekt oder Biodiversitätstag), E-Mobilität (E-Bikes, E-Car-Sharing), Veranstaltungen zu den Themen „Strom, Wärme und Mobilität“ usw.

Melde dich jetzt bei uns! 

E-Auto der KEM-Region

Die „Klimaschulen-Kinder“ der 6 Volksschulen Arzberg bei Passail, Breitenau/H., Fladnitz/T., Gasen, Neudorf b.P. und Passail haben ihre persönliche, umweltfreundliche Zukunft gezeichnet. Viele dieser Zeichnungen finden sich nun auf dem E-Auto der KEM-Region Klimafreundlicher Naturpark Almenland. Damit sollen die Botschaften der Kinder in die Region Naturpark Almenland und weiter hinaus transportiert werden. Vielen Dank an die Kinder für diese tolle Arbeit!

„Grüner“ Familien-Energiepark auf der Teichalm

Energie Steiermark startet Kooperations Projekt mit dem Klimafreundlichen Naturpark Almenland!

Auf 1200 Metern Seehöhe wurde jetzt der neue „grüne“ Energiepark für Familien auf der Teichalm eröffnet. Gemeinsam mit dem Almenland verfolgt die Energie Steiermark das Ziel, Kinder und Familien im Rahmen einer interaktiven Entdeckungsreise mit den wichtigsten Fakten rund um Erneuerbare Energie vertraut zu machen – insgesamt laden vier Spiel- und Quizstationen zu einem Rundgang ein.

Der größtenteils aus heimischen Hölzern gefertigte Energiepark in unmittelbarer Nähe zum Hotel Teichwirt beantwortet unter anderem die Frage, wie Energieerzeugung funktioniert und welche Kraftwerkstypen es gibt. Um das anschaulich zu machen, wurde auch ein Mini-Wasserkraftwerk in den Erlebnis-Rundgang durch den Park integriert.

Christian Purrer, Vorstandssprecher der Energie Steiermark: „Wir sind stolz über die erfolgreiche Kooperation mit dem Almenland. Der Energiepark soll auf spielerische Art und Weise wichtige Informationen rund um das Thema Erneuerbare Energie vermitteln und damit auf das wichtige Thema Nachhaltigkeit aufmerksam machen.“

Peter Raith, Bürgermeister der Gemeinde Fladnitz an der Teichalm freut sich, „dieses wegweisende Familien-Projekt in unserer Gemeinde zu haben“ und erwartet sich davon „eine weitere Attraktivierung des Erholungsgebietes.“

Erwin Gruber, Bürgermeister der Gemeinde Gasen und Obmann des Almendlandes: „Erneuerbare Energie ist für uns ein sehr wichtiges Thema, das uns mit der Energie Steiermark verbindet, die Aufbereitung ist überaus attraktiv gelungen und wird ein Magnet für BesucherInnen unserer Region sein.“

Umsetzungskonzept

Das Konzept unter dem Motto "KLIMAfrischer Naturpark" wurde im Dezember 2016 beim Klimafonds eingereicht, 2017 genehmigt und wird bis Ende 2018 umgesetzt. Die eingereichte und genehmigte Version finden Sie zum Download:

Download Konzept   

Unsere 12 eingereichten Maßnahmen lauten:

  • Maßnahme 1 „Photovoltaik + Stromspeicher Offensive“
  • Maßnahme 2 „Klimafreundliche Bewusstseinsbildung in Schulen und Ausbildungsstätten“
  • Maßnahme 3 „Energieeffizienz in Haushalten, öffentlichen Gebäuden und Betrieben“
  • Maßnahme 4 „Biomasse Offensive“
  • Maßnahme 5 „Regionale, klimafreundliche Lebensmittelkreisläufe“
  • Maßnahme 6 „Steigerung der regionale Wettbewerbsfähigkeit durch abgestimmten Infrastruktur- Auf- und Ausbau“
  • Maßnahme 7 „Offensive für CO2-neutralen Strom“
  • Maßnahme 8 „Optimierung der regionalen Mobilität und nachhaltiger Verkehrslösungen“
  • Maßnahme 9 „Klimafreundliche und nachhaltige Tourismusprojekte“
  • Maßnahme 10 „Forcierung der Kleinwasserkraft“
  • Maßnahme 11 „Kooperationsaufbau und Bürgerbeteiligungen“
  • Maßnahme 12 „Repowering Windkraftanlage Sommeralm und alternative Kleinwindkraft - Anlagen“

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Mag. Martin Auer unter 0664/8514441 oder martin.auer (at) almenland. at.

E-Ladestellen

Fertiggestellt:

  • Stoanihaus, Gasen 35, 8616 Gasen, Details
  • Teichalmlifte (Aibl), Teichalm 143, 8163 Fladnitz/Teichalm, Details
  • GH Pröllhofer, Cafe Bar Hills, Tulwitzviertl 9, 8163 Fladnitz/T, Details
  • GH Frankenhof, Nechnitz 7, 8163 Fladnitz/T., Details
  • GH Hofbauer, Breitenauer Straße 37, 8614 Breitenau am Hochlantsch, Details
  • Kathreinerhaus, St. Kathrein am Offenegg 99, 8171 St. Kathrein am Offenegg, Details
  • Gemeinde Passail, Nähe Bäckerei Niederl, Details

Klima- und Energie-Modellregion
Modellregionsmanager Mag. Martin Auer

8616 Gasen 3
Telefon: 0043 (0)664/85 14 441
E-Mail: martin.auer (at) almenland. at
Web: www.klimaundenergiemodellregionen.at

X