Wandern mit Ausblick & Einkehr

Der Naturpark Almenland ist wie geschaffen zum Wandern! Zahlreiche Wanderwege und Berggipfel zwischen der Teich- und Sommeralm ergeben ein wunderbares Angebot für wanderlustige Gäste. Besonders schön sind die Wanderungen über die Almen und von Hütte zu Hütte – weil Wandern halt auch hungrig macht.

Bitte begegnen Sie den hier arbeitenden Menschen, der Natur und den Tieren mit Respekt! Durch den Genuss oder Einkauf regionaler Produkte können Sie die Arbeit unserer Bauern unterstützen! Ein gutes Miteinander ist nur möglich, wenn die 10 Verhaltensregeln für Almbesucher eingehalten werden. Damit die Almen auch weiterhin für Freizeitnutzer geöffnet bleiben!

Tourenvorschläge

    nsere Tourenvorschläge sollen Ihnen helfen, rasch die für Sie passende Tour zu finden. Dafür haben wir unsere Wanderwege wie folgt eingeteilt:

    Familien- & Themenwanderwege Wandern im Naturpark

    Familien- & Themenwanderwege

    Das sind unsere Themenwege, die einfach zu gehen sind und auch für Kinder spannend sind, weil es viel zu sehen, zu erfahren und zu erleben gibt.

    zu den Touren

    Leichte Wanderwege Wandern im Naturpark

    Leichte Wanderwege

    Das sind gemütliche Wanderwege für jedermann, diese Touren führen über breite Wege oder Wiesen. Es ist nur eine einfache Ausrüstung (feste Schuhe, Regenschutz) notwendig.
    leicht: max. 8 km, max. 400 Höhenmeter

    zu den Touren

    Mittlere Wanderwege Wandern im Naturpark

    Mittlere Wanderwege

    Diese Wege sind für trainierte Wanderer geeignet, die Gebirgswege führen über Almen und teilweise auch steiniges Gelände. Die passende Ausrüstung, ein Rucksack mit mind. 2 Liter Wasser, Verbandszeug und etwas Proviant werden empfohlen.
    mittel: max. 16 km, max. 800 Höhenmeter

    zu den Touren

    Schwierige Wanderwege & Etappenwege im Naturpark

    Schwierige Wanderwege & Etappenwege

    Schwierige Wanderwege sind anspruchsvolle (Gebirgs-) Wege, teilweise auch im felsigen Gelände. Es sind jedenfalls Bergerfahrung, Schwindelfreiheit und eine gute Kondition notwendig, die entsprechende Ausrüstung versteht sich von selbst.
    schwer: über 16 km, mehr als 800 Höhenmeter

    zu den Touren

    Digitale Wandernadel

    Mit der SummitLynx-App wird das Smartphone zum Wanderpass: Wandern gehen, Punkte sammeln und die Naturparkwanderer-Wandernadel im Almenlandbüro abholen!

    zur SummitLynx-App

    zur digitalen Almenland-Wandernadel

    Gut zu Wissen!

    Der Naturpark Almenland ist das größte Niedrigalm-Weidegebiet Europas mit insgesamt 125 Almen. Anders als Nationalparks, sind Naturparke keine Urlandschaften, sondern von Menschenhand geschaffene Kulturlandschaften. Die freien Almen gibt es nur durch die unermüdliche, schwere Arbeit unserer Bauern, die durch Schwenden und den Viehauftrieb die Almen von Gestrüpp freihalten und so erst ein Almwandern mit freiem Blick in die Landschaft ermöglichen. Bitte begegnen Sie den hier arbeitenden Menschen, der Natur und den Tieren mit Respekt! Durch den Genuss oder Einkauf regionaler Produkte können Sie die Arbeit unserer Bauern unterstützen! Ein gutes Miteinander ist nur möglich, wenn die 10 Verhaltensregeln für Almbesucher eingehalten werden. Damit die Almen auch weiterhin für Freizeitnutzer geöffnet bleiben!

    Auch die Jagd gehört seit Jahrhunderten zu unseren Almen. Sie sorgt für einen gesunden Tierbestand und verhindert mit dem Abschussplan, dass Wildschäden überhand nehmen. Zudem ist die Jagd Teil der Almbewirtschaftung. Wanderer und Radfahrer werden gebeten, sich an folgende Regeln zu halten:

    • Damit auch Wildtiere ausreichend Ruhe haben, bitte eine Stunde vor Sonnenuntergang bis eine Stunde vor Sonnenaufgang auf Wanderungen verzichten! In der Jagdsaison auch zu ihrer eigenen Sicherheit, weil in der Dämmerung gejagt wird.
    • Bitte auf den Wegen bleiben und vor allem in der Dämmerung dafür sorgen, dass man gut sichtbar ist (helle, bunte Kleidung und Stirnlampen).
    • Hunde sind immer an der Leine zu führen!
    • Auf Schilder achten! Wenn Treibjagden angekündigt werden, das Gebiet großräumig umgehen oder überhaupt auf die Wanderung verzichten.

    Für die oft mühsame Erhaltung und Beschilderung der Wanderwege bedanken wir uns bei den Mitgliedern des Alpenvereins und der Naturfreunde!

    Bitte achten Sie auf die richtige Ausrüstung:

    • Entsprechende Verpflegung und ausreichend Wasser mitnehmen - oder die Einkehrmöglichkeiten unterwegs prüfen.
    • Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf nie fehlen.
    • Eine Notfallausrüstung (Blasenpflaster!) gehört in jeden Rucksack.
    • Kleiden Sie sich nach dem "Zwiebelprinzip" und vergessen Sie nicht auf Regenschutz.
    • Sonnenbrille, Sonnenschutz, Wanderkarte & Fotoapparat nicht vergessen.
    Wanderangebote im Naturpark in der Steiermark

    Wanderurlaub

    Wandern in der Almenlandschaft erfrischt den Körper und belebt den Geist.
    Richtiges Verhalten beim Wandern im Naturpark

    Richtiges Verhalten

    Tipps für das richtige Verhalten bei Wanderungen im alpinen Gelände.
    Der richtige Umgang mit Weidevieh

    Weidevieh und Hund

    Der richtige Umgang mit Weidevieh - auch wenn Sie mit dem Hund unterwegs sind.
    Unsere Freunde die Steinböcke in der Steiermark

    Unsere Freunde - die Steinböcke

    Die faszinierenden Tiere leben zwischen Hochlantsch und der Roten Wand.

    Bewusstsein für die Alm

    Im Naturpark Almenland bemüht man sich sehr um ein gutes Miteinander von Almbauern und Tourismus. Gerade nach dem "Kuhurteil" vom vergangenen Jahr, appellieren wir an das Verantwortungsbewusstsein jedes einzelnen Almnutzers. Der Kurzfilm "Bewusstsein für die Alm" zeigt, worauf es uns ankommt.

    Das Anzeigen diesen Inhalts wird durch Ihre Cookie-Einstellungen verhindert.

    Möchten Sie die Einstellungen ändern?

    Einstellungen ändern

    Richtig Wandern lernen

    Von der Planung einer Tour, über das richtige Schuhwerk bis zum Einsatz von Wanderstöcken: mit der Wanderakademie Berchtesgaden werden Sie zum "ausgebildeten Wanderer"!

    Zur Wanderakademie

     

    X