Über die gemütliche Alm in die Felswand

Die Rote Wand ist ein nach Südost ausgerichteter Fels-Abbruch, die rote Färbung des Felsen kommt von Einschlüssen aus rotfarbigem Kalk und kann am Besten in der Morgensonne bewundert werden. Der majestätische Felsen ist die Heimat von Gämsen und Steinböcken, die sich mit ein bisschen Glück entlang des Weges beobachten lassen. Im Frühjahr blüht hier auch der schon recht seltene und geschützte Petergstamm

Die Wanderung hinauf auf die sanfte Tyrnaueralm startet direkt am Teichalmsee. Der Rundweg führt zuerst durch den Wald hinauf bis zur Tyrnaueralm Hütte. Hier bekommt man gleich direkt einen herrlichen Ausblick auf die Rote Wand sowie über die Almlandschaft. Weiter geht es etwas bergauf und zum Schluss leicht über einen steinigen Weg mit Geröll zum Gipfelkreuz auf der Roten Wand. Der gemütliche Rastplatz lädt zu einer Pause mit Almpanorama ein. Der gleiche Weg führt dann zurück zur Tyrnaueralm Hütte, wo nach der anstrengenden Wanderung einmal eingekehrt wird. Danach geht es gemütlich über die Forststraße (dem „Zechnermoar-Weg“) wieder retour auf die Teichalm. Beim Teichalmsee können nach der anstrengenden Wanderung die Füße im See oder am Tretboot abgekühlt werden. Mehrer Gastwirte empfangen die Wanderer auf der Teichalm.

Der Weg ist für die ganze Familie geeignet, ist jedoch zum Schluss, vor allem Richtung Gipfelkreuz alpiner. Hier sind Trittsicherheit und gutes Schuhwerk unbedingt notwendig!

Start/Ziel: Teichalm
Parken: Parkplätze auf der Teichalm
Dauer: 14,1 km | 4,5 Std
Anstieg: 520 m

Tyrnaueralm-Runde (ohne Rote Wand)
Dauer: 11 km | 4 Std.
Anstieg: 250 m

Das Anzeigen diesen Inhalts wird durch Ihre Cookie-Einstellungen verhindert.

Möchten Sie die Einstellungen ändern?

Einstellungen ändern

X