Mit "Pozilo" zur Raab-Quelle

Nördlich von Passail, am Fuße des Ossers und inmitten des Naturparks Almenland, entspringt die Raab. Dieser mystische Fluß fließt 250 km durch die Oststeiermark und Ungarn, bis er bei Györ in die Donau mündet. Einige Kilometer nach Passail bildet die Raab Österreichs längste Klamm, die ebenfalls ein beliebtes Ziel für Wanderer ist.

Der Weg führt in einem großen Bogen zum Raabursprung und wieder hinunter zur Raststation Waldmühle, die im Talschluss im Norden von Passail liegt. Dieser Familienwanderweg führt an mehreren steil gelegenen Bergbauernhöfen vorbei, unterwegs wird die Geschichte von "Pozilo", dem Hirschen und dem kleinen Tröpfchen "Sprungingerl" erzählt.

Wer die Wanderung etwas ausdehnen möchte, kann vom Raabursprung steil hinauf bis zum "Schwoabauer-Kreuz" auf der Sommeralm wandern. Mitten im Almgebiet wartet gleich unterhalb vom "Schwoabauer Kreuz" der GH Holzmeister auf hungrige Gäste (Weg-Nr. 754, ca. 1/2 Std., 200 Höhenmeter).

Start/Ziel: Waldmühle in Hohenau 35, Gde. Passail
Parken: rund um die Waldmühle
Dauer: 3 km | 1,5 Std.
Höhenmeter: 210 m

X