Von der Natur geschaffen

Es sind Naturschönheiten, Naturdenkmäler oder Kraftorte, die sich vielfach durch das Jahrhunderte lange Zusammenwirken von Natur und Mensch entwickelt haben, beispielsweise Schluchten, Höhlen, Teiche, Moore, Wasserfälle und Ursprungsquellen. Grundsätzlich sind diese Schauplätze für Besucher gut erreichbar und frei zugänglich.

Kriterien Naturparkjuwele

Damit ein Naturerlebnisbereich "Naturjuwel" genannt werden darf, muss dieser einige Kriterien erfüllen.
Grunderfordernissemüssen bei der "Bewerbung zum Naturjuwel" erfüllt werden, wie z.B.

  • Größe zwischen 2 - 100 ha.
  • Mindestlänge 500m
  • Vorhandene, gekennzeichnete Parkplätze
  • Verborgenheit (der Bereich darf höchsten regional bekannt sein und es darf keine intensive Bewerbung stattfinden)
  • Erreichbarkeit durch einen offiziellen (Wander-)Weg

Die Juwelen sollten die Schönheit und Einzigartigkeit des Naturerlebnisbereiches aufzeigen, wird dieser durch starke Lärmquellen, hohe Besucherfrequenzen(unter anderem auch Camping, Parkanlagen, Siedlungsgebiete, Sportanlagen etc.) und Beeinträchtigungen der Tier- und Pflanzenwelt gestört, so können dies Ausschlusskriterien für die Bewertung sein.

Einen besonderen Wert legt man auch auf die Struktur, Vegetations- und Nutzungsvielfalt. Die Naturparkjuwele sollen nicht nur Sehenswert sein, sondern die Besucher auf allen Ebenen erreichen und beeindrucken. Ein einzigartiger Charakter der Landschaft muss gegeben sein.

Raabklamm Natura 2000 Gebiet Steiermark

Raabklamm

Die Raabklamm ist mit 17 km die längste Klamm Österreichs und ein Naturparadies.
Bärenschützklamm Klettersteig Naturpark Steiermark

Bärenschützklamm

Eine der schönsten wasserführenden Klammen, über Steige zu erwandern.
Moorlehrpfad auf der Teichalm Steiermark

Moorlehrpfad

Eines der letzten Latschenmoore Österreichs direkt am Teichalmsee.
Hohenauer Ochsenhalt im Naturpark in der Steiermark

Ochsenhalt Hohenau

Die Almweide über Passail ist für ihre Orchidee-Vielfalt bekannt.
X